Close

SALTO Systems HQ Spain

SALTO Systems country offices

News

SALTO stattet Kliniken Valens mit vielseitiger Zutrittslösung aus

Blick aus der Rehaklinik Valens ins Taminatal.
Bildquelle: Kliniken Valens
Elektronische XS4 GEO Zylinder von SALTO an Schranktüren in der Rehaklinik Valens.
Bildquelle: SALTO Systems
Elektronische Spindschlösser XS4 Locker von SALTO an der Ausgabe der Apotheke in der Rehaklinik Valens.
Bildquelle: SALTO Systems
Elektronischer XS4 Original Beschlag an einer Behandlungszimmertür in der Rehaklinik Valens.
Bildquelle: SALTO Systems

Friday 04 May 2018

Die Kliniken Valens haben sich für ein Zutrittskontrollsystem von SALTO entschieden. Die Lösung kombiniert nahtlos virtuell und funkvernetzte sowie mobil per Smartphone bedienbare Zutrittspunkte.

Insgesamt sind in Valens derzeit knapp 500 Zutrittspunkte im Klinikgebäude, in den Mitarbeiterwohnungen und den Studios mit der SALTO Anlage ausgestattet. Über 230 elektronische XS4 Original Beschläge in der schmalen Version, zum Teil mit „Bitte nicht stören“-Funktion, sichern praktisch alle Türen, die nicht im öffentlichen Bereich liegen. Rund 100 elektronische Spindschlösser XS4 Locker sind an diversen Schränken für Büromaterialien und private Sachen der Mitarbeiter, in der Pflegeabteilung sowie in der Apotheke und an Medikamentenschränken sowie an Messerschubladen in der Küche montiert. An den Türen zu den Garderoben, an Außentüren und Schiebetüren sowie zur Liftsteuerung verrichten 25 XS4 2.0 Online- und Offline-Wandleser zusammen mit 15 Steuerungen ihren Dienst. Etwa 125 elektronische XS4 GEO Zylinder finden sich an Türen zu Steigzonen, den Lichthöfen, zum Lager, an Fluchtwegterminals sowie an Kästen, an denen es keine Lösung für das elektronische Spindschloss gibt (bspw. mit Zwei-Flügeltüren). Elektronische Vorhangschlösser sind an einem Aktencontainer sowie an einer Garagentür angebracht.

Technologisch basiert die Zutrittslösung auf dem SALTO Virtual Network (SVN) mit patentierter Schreib-Lese-Funktionalität und verschlüsselter Datenübertragung. Im SVN werden die Informationen zu den Schließberechtigungen auf dem Identmedium gespeichert, wodurch eine Verkabelung der elektronischen Beschläge und Zylinder entfällt. Partiell ergänzt im Rehazentrum Valens die SALTO Wireless Technologie zur Funkvernetzung von Türen das SVN. Per Mausklick und in Echtzeit lässt sich das Wireless-System konfigurieren, kontrollieren und verwalten. An einigen Techniktüren setzt das Rehazentrum zudem die mobile Zutrittstechnologie JustIN Mobile von SALTO ein. Diese erlaubt das Öffnen mit dem Smartphone über die Bluetooth-Schnittstelle. Als Identifikationstechnologie fungiert Mifare DESFire EV1.

Die Kliniken Valens verwalten rund 800 Personen mit der Managementsoftware ProAccess SPACE von SALTO.

Die Gründe für die Wahl von SALTO waren in erster Linie der Funktionsumfang der Systemlösung, der gute Preis wegen des Rahmenvertrags für mehrere Häuser des Unternehmens sowie die breite Produktpalette, mit der alle Anforderungen abgedeckt werden konnten.

Die Kliniken Valens betreiben in Valens, Walenstadtberg und Walzenhausen drei Rehazentren für stationäre Patienten, in Chur und St. Gallen ambulante Außenstationen. Mit insgesamt 280 Betten und über 800 Mitarbeitenden sind die Kliniken Valens eine der größten Rehabilitationsanbieterin in der Schweiz und eine der größten Arbeitgeberin in der Region Sarganserland/Rheintal.