Close

SALTO Systems HQ Spain

SALTO Systems country offices

News

SALTO Systems übernimmt GANTNER Electronic

SALTO Systems hat GANTNER Electronic übernommen.

Thursday 15 October 2020

SALTO Systems, ein führender Hersteller von elektronischen Zutrittskontrolllösungen, hat die auf elektronische Zutritts-, Ticketing- und Abrechnungssysteme sowie intelligente Schrankschliesssysteme spezialisierte GANTNER Electronic Austria Holding GmbH erworben. Im Zuge dessen hat sich auch die Struktur der Anteilseigner von SALTO geändert.

Mit rund 1’200 Beschäftigten in 40 Ländern, von denen mehr als 230 in der Forschung und Entwicklung arbeiten, einem Umsatz von 260 Millionen Euro sowie der Ausstattung von jährlich über einer Million Zutrittspunkten festigt SALTO zusammen mit GANTNER seine Position als ein weltweiter Marktführer im Bereich der elektronischen Zutrittskontrolle.

Die Übernahme erfolgte durch eine Kombination aus Kapitalerhöhung, Bankfinanzierung und Barmitteln. Die Kapitalerhöhung beläuft sich auf 125 Millionen Euro und wurde sowohl von bestehenden Aktionären wie ALANTRA (ES) als auch neuen Investoren wie SOFINA (BE), PENINSULA CAPITAL (LUX) und FLORAC (FR) gezeichnet. Finanzinvestoren halten dadurch nun zusammen 30 % der Anteile von SALTO, die übrigen Anteile verbleiben bei den Gründern und dem Managementteam des Unternehmens (60 %) sowie privaten Investoren (10 %).

SALTO ist ein führender Hersteller von elektronische Zutrittskontrolllösungen mit internationalen Anwendern in den Branchen Bildung (Princeton University, University of Oxford), Hotellerie (Estrel Berlin, Kulm St. Moritz, Hilton, Meliá Hotels & Resorts,), Gesundheitswesen (Hirslanden AG, Universitätsklinikum Düsseldorf), Industrie & Öffentliche Einrichtungen (Französische Nationalversammlung, T-Mobile), Bürogebäuden (IWG Group, The Executive Center), Einzelhandel (BBVA, Migros), Coliving & Studentenunterkünfte (The Student Hotel, Sonder) und Wohnungsbau (Greystar). Mit einem der breitesten Produktportfolios weltweit ist SALTO in der Lage, praktisch alle Anforderungen zu erfüllen und somit nahezu jeden Zutrittspunkt in Gebäuden und Liegenschaften auszustatten. Die Zutrittsmanagementsoftware von SALTO bietet eine intuitive, benutzerfreundliche Oberfläche, die eine einfache und sichere Verwaltung für Anwendungen jeder Art und Grösse gewährleistet.
Das Unternehmen hat in den letzten Jahren sein Portfolio um Clay (NL) und Danalock (DK) erweitert, womit es seine Position insbesondere in den Bereichen Cloud und Mobile Access gestärkt hat.

GANTNER ist ein auf elektronische Zutrittssysteme, intelligente Schrankschliesssysteme, Ticketing- und Abrechnungssysteme sowie Zeiterfassung spezialisiertes österreichisches Unternehmen. Eine kunden- und dienstleistungsorientierte Firmenkultur positioniert GANTNER für eine Vielzahl von Kunden als Wunschpartner – von kleinen und mittelständischen bis hin zu branchenführenden Fortune-500-Unternehmen.

«Die Aufnahme von GANTNER in das Portfolio von SALTO bietet eine blendende Zukunftsperspektive, unsere heute schon bestehende Position als Anbieter der branchenbesten elektronischen Zutrittslösungen weiter auszubauen», erklärt Javier Roquero, Mitgründer und CEO von SALTO. «Das Angebot von GANTNER erweitert und diversifiziert unser Produktportfolio um innovative Schliesslösungen sowie bargeldlose Ticketing- und Bezahlsysteme, wodurch wir unseren Endkunden umfassendere Lösungen anbieten können, die über das Zutrittsmanagement hinausgehen. Wir freuen uns sehr, GANTNER in der SALTO Familie begrüssen zu dürfen.»

«Dank der neuen Partnerschaft mit SALTO können wir unser Produktportfolio erweitern, wichtige Synergien nutzen, Märkte noch gezielter bearbeiten und die Segmente punktgenau bedienen. Damit sind wir optimal positioniert, um unser Wachstum weiter fortzusetzen», sagt Elmar Hartmann, Geschäftsführer von GANTNER.

SALTO und GANTNER werden neue Wachstumsprojekte gemeinsam umsetzen. Das Unternehmen wird seinen Kunden durchgängige und nahtlose Lösungen über unterschiedlichste Bereiche aus einer Hand anbieten, z.B. die Benutzung von Zufahrten, Haupteingängen, Aufzügen, Ticketing, bargeldloser Bezahlung, Schliessfächern, Bürotüren, Kantinen und Freizeiteinrichtungen mit einheitlichen kontaktlosen Berechtigungen. «Wenn es etwas gibt, was uns die COVID-19-Pandemie gelehrt hat, dann ist es die Notwendigkeit, Systeme bereitzustellen, die physische Kontakte zu reduzieren helfen», sagt Javier Roquero. «GANTNER hat mannigfaltige Lösungen entwickelt, die Anwendern eine grössere Unabhängigkeit beim Zutritt, bei der Bezahlung von Waren, beim Kauf von Eintrittskarten und beim Zugang zu Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen ermöglichen. Dies fügt unseren kontaktlosen Lösungen für die Zutrittskontrolle einen unglaublichen Mehrwert hinzu.»

 

Über SALTO Systems

Das 2001 im spanischen Irun gegründete Unternehmen SALTO Systems ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung zukunftsweisender elektronischer Zutrittskontrolllösungen, insbesondere für sicherheitskritische Bereiche. Das Unternehmen revolutionierte die Zutrittskontrolle mit kabellosen batteriebetriebenen elektronischen Beschlägen, dem SALTO Virtual Network (SVN) basierend auf patentierter Schreib-Lese-Funktionalität und der ersten funkvernetzten Zutrittslösung für kabellose Online- und Echtzeitfunktionen. In jüngster Zeit hat SALTO zudem führende Positionen sowohl bei Cloud-basierten Zutrittstechnologien als auch bei Mobile Access erreicht. SALTO hat weltweit mehr als 5 Millionen Zutrittspunkte ausgestattet, die täglich von rund 40 Millionen Menschen genutzt werden. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in 32 Ländern und Vertriebspartnerschaften in nahezu allen Regionen der Erde. SALTO ist gemäss Qualitätsmanagement ISO 9001, Umweltmanagement ISO 14001 und Informationssicherheitsmanagement ISO 27001 zertifiziert.
www.saltosystems.ch

 

Über GANTNER Electronic

Das 1982 im österreichischen Schruns gegründete Unternehmen GANTNER gilt in seinen Kernsegmenten als Pionier in den Bereichen kontaktlose elektronische Zutrittsmanagement- und Zeiterfassungssysteme. Es bietet seinen Kunden Lösungen auf Basis von Radio Frequency Identification (RFID) und Near Field Communication (NFC) für den Einsatz in Fitnesscentern, Schwimmbädern, Spas, Themenparks, Universitäten und Bibliotheken sowie in Gewerbeimmobilien und öffentlichen Einrichtungen. Die Lösungen umfassen Zutrittssysteme, intelligente Schliessfachsysteme, bargeldlose Zahlungs-, Kassen- und Abrechnungssysteme, Zeiterfassung sowie Ticketing- und Verwaltungssoftware für Freizeiteinrichtungen. Das in über 60 Ländern agierende Unternehmen GANTNER mit Niederlassungen in Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Dubai und Australien ist gemäss Qualitätsmanagement ISO 9001, Umweltmanagement ISO 14001 sowie Informationssicherheitsmanagement ISO 27001 zertifiziert. Es wurde mit mehreren Preisen für Innovation, Produktdesign und als bester Arbeitgeber der Region ausgezeichnet.
www.gantner.com

 

Über Sofina

Sofina ist eine familiengeführte und von den Nachkommen Gustave Boëls geleitete Beteiligungsgesellschaft, die an der Euronext Brüssel notiert ist und ein Vermögen in Höhe von ca. 7,3 Milliarden Euro verwaltet. Sofina strebt danach, Partner von Unternehmern und Familien mit wachsenden Firmen zu sein, indem sie diese langfristig durch Kapital und Beratung unterstützt. Dabei nimmt das Unternehmen üblicherweise die Position eines Minderheitsaktionärs ein und investiert in der Spanne von 75 bis 300 Millionen Euro. Eine gemeinsame Vision und starke Abstimmung der Interessen mit den Partnern stehen bei der Umsetzung der Strategie im Vordergrund.
www.sofinagroup.com

 

Über Peninsula Capital

Peninsula Capital ist ein paneuropäisches Private-Equity-Unternehmen, das 1,6 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen ist ein werteorientierter und langfristiger Investor, der nach gut geführten Firmen mit starken Basisdaten, nachhaltiger wettbewerbsfähiger Führung und internationaler Aufstellung sucht. Peninsula zeichnet sich durch flexible Investitionskriterien aus, wodurch sowohl Minderheits- als auch Mehrheitsbeteiligungen angestrebt werden. Seit 2016 hat Peninsula in neun Unternehmen in den Bereichen Einzelhandel, Industrie, Transport, Gesundheitswesen und Finanzen investiert.
www.peninsulacapital.co.uk

 

Über Alantra

Alantra ist ein globales Beratungsunternehmen für alternative Vermögensverwaltung, Investmentbanking und Kreditportfolios, das seinen Fokus auf das mittlere Marktsegment richtet. In der alternativen Vermögensverwaltung (2,4 Milliarden Euro Kundenvermögen am 20. September) bietet Alantra seinen Kunden einen einzigartigen Zugang zu einem breiten Spektrum von Investmentstrategien. Das Private Equity-Team von Alantra ist Pionier und eine der führenden PE-Einheiten auf dem iberischen Markt mit einer über 25-jährigen Tradition sowie einer klaren und bewährten Investitionsstrategie. Diese basiert vorwiegend auf der Wachstumsförderung grösserer Mittelständler der iberischen Halbinsel durch Internationalisierung (sowohl organisch als auch anorganisch). Alantra PE hat eine lange Erfolgsgeschichte mit Expertise in den Bereichen Nahrungsmittel und Getränke, Industrie, Gesundheitswesen sowie Technologie. Das Unternehmen profitiert von einem einzigartigen Zugang zum iberischen Markt und der nachgewiesenen Leistungsfähigkeit, für einen proprietären Deal-Flow zu sorgen.
www.alantra.com

 

Über Florac

Florac ist eine Investmentfirma unter dem Vorsitz von Marie-Jeanne Meyer, ehemalige Teilhaberin der Louis-Dreyfus-Gruppe, und unter der Leitung von Léopold Meyer. Gemeinsam mit strategischen Partnern, Gründern oder Managern investiert das Unternehmen Beteiligungssummen in Höhe von 20 bis 150 Millionen Euro in Unternehmen mit einem hohen Wachstumspotenzial, die ihren Sitz in Europa und den USA haben. Die Investition von Florac in SALTO ist die dritte seit Jahresbeginn. Damit hat sich die Zahl der Unternehmen, in die es als Mehrheits- oder Minderheitsaktionär investiert hat, seit seiner Gründung im Jahr 2009 auf über 20 erhöht. Dank des Familienbesitzes und flexiblen Anlagehorizonts ist Florac in der Lage, Unternehmen langfristig zu unterstützen. Florac verfügt über Niederlassungen in Paris und Los Angeles.
www.florac.com

 

Berater und weitere an der Transaktion Beteiligte

SALTO:

  • Due Diligence in den Bereichen Finanzen und Steuern: PwC, Landwell
  • Rechtsberatung: Garrigues San Sebastian, Wolf Theiss
  • Finanzberatung: Banco Sabadell, BBVA

Finanzinvestoren:

  • M&A-Beratung Sofina und Peninsula Capital: BNP Paribas
  • M&A-Beratung Florac: Degroof Petercam
  • Rechtsberatung Sofina: Linklaters
  • Rechtsberatung Peninsula Capital: Herbert Smith Freehills
  • Rechtsberatung Alantra: King Wood Mallesons
  • Rechtsberatung Florac: Shearman & Sterling
  • Due Diligence im Bereich Commercial: Bain & Co
  • Due Diligence in den Bereichen Finanzen, Steuern, Umwelt und ESG: KPMG
  • Versicherung: Willis Towers Watson