Produktportfolio

SALTO Mobile Solutions

Smartphone-basierte Zutrittslösungen

Mit der JustIN Technologie von SALTO lassen sich Smartphones in Zutrittskontrollumgebungen gewinnbringend einsetzen. Justin Mobile BLE ermöglicht das Öffnen von Türen mit dem Smartphone. Mit JustIN mSVN NFC wird das Smartphone zum Update-Terminal für Identmedien. 

JustIN Mobile 
JustIN Mobile nutzt die in jedem Smartphone integrierte Bluetooth-Schnittstelle (Bluetooth Low Energy – BLE) zur Kommunikation mit den elektronischen Beschlägen und Zylindern sowie Wandlesern. Der mobile Schlüssel wird aus der Managementsoftware ProAccess SPACE „Over the Air“ (OTA) an die in einem verifizierten Smartphone installierte JustIN Mobile App verschickt. Der Anwender erhält eine Nachricht, dass er einen neuen mobilen Schlüssel erhalten hat und für welche Türen er berechtigt ist. Er muss dann nur noch das Smartphone vor den elektronischen Beschlag halten und via JustIN Mobile App die Kommunikation starten. Die aktuell höchstmögliche Verschlüsselung sichert dabei den mobilen Schlüssel und die Übertragung gegen Abhören und Kopieren.

Anwender können mit der Lösung mobile Schlüssel jederzeit und an jedem Ort erhalten. Auf diese Weise entsteht eine bisher nicht da gewesene Flexibilität für die Ausgabe und den Empfang von Zutrittsberechtigungen, ohne Kompromisse bei der Sicherheit eingehen zu müssen.

JustIN Mobile kann parallel zu oder auch als Ersatz von RFID-Identmedien genutzt werden.

BLE dyagram 2

JustIN mSVN 
JustIN mSVN (mobile SALTO Virtual Network) ist eine von SALTO entwickelte Technologie für die Aktualisierung von Zutrittsrechten unter Nutzung des Mobilfunknetzes, der mSVN App und der NFC-Schnittstelle (Near Field Communications) von Smartphones.

Auf diese Weise können Zutrittsrechte mittels verschlüs­selter und direkter Kommunikation zwischen dem Smartphone und dem Identmedium des Anwenders aktualisiert werden – genau dann und dort, wenn sie benötigt werden und ohne verkabeltes Update-Terminal. Die neuen Zutrittsrechte und z.B. Blacklist-Informationen werden aus der Managementsoftware ProAccess SPACE „Over the Air“ (OTA) an ein registriertes und verifiziertes Smartphone in die installierte mSVN App geschickt. Der Nutzer aktualisiert seine Karte, indem er sie an das Smartphone hält und in der mSVN App die Datenübertragung startet. Somit fungiert das Smartphone als Updater für Identmedien wie sonst ein verkabelter XS4 Online-Wandleser.

Die komplette Datenübertragung sowie die Daten selbst sind mit MIfare DESFire EV1 verschlüsselt.

mSVN A5 1

 

 

SALTO Systems 2